Stifter

Was bewegt Menschen dazu, Stifter zu werden? Einige Erfahrungsberichte.


Ursula und Nikolaus Stumpf

Welchen Raum MISEREOR im Leben von Ursula und Nikolaus Stumpf einnimmt, sieht man, wenn man in die Garage der beiden schaut: Hunderte Obstkisten stapeln sich dort fast bis zur Decke, jede bis zum Rand gefüllt mit Büchern...

Erfahren Sie mehr über Ursula und Nikolaus Stumpf


Richard Grünewald

Das Gleichnis vom Weinstock und den Reben ist jedem sonntäglichen Gottesdienstbesucher wohl vertraut. Dass Weinbau und Glaube sich auch alltagspraktisch verbinden können, erfährt Richard Grünewald jeden Tag aufs Neue.

Mehr über unseren Stifter Richard Grünewald


Familie Buchwald

Das Anliegen der Eltern, langfristig Frauen und Kinder in Lateinamerika zu unterstützen, tragen die Kinder mit. Auch in Zukunft soll der Stiftungsfonds wachsen und so zu einem Projekt von Generationen für Generationen werden.

Über den Stiftungsfonds der Familie Buchwald


Möchten Sie auch Ihre Geschichte teilen? Dann schreiben Sie uns!

Ihre Ansprechpartnerin


Unser Jahresbericht präsentiert die finanzielle Entwicklung der Helder-Camara-Stiftung und erläutert anhand von Beispielprojekten, wofür wir die Erträge der Stiftung verwenden.

Zahlen und Fakten zur Helder-Camara-Stiftung

Mit den Erträgen der Stiftung unterstützen wir unterschiedliche Projekte in Afrika, Lateinamerika und Asien. Ihre Zustiftung hilft den Menschen vor Ort, sich selbst zu helfen und langfristige Perspektiven zu entwickeln.

Erfahren Sie mehr über unsere Projekte

Namensgeber der Stiftung ist der brasilianischen Erzbischof Dom Helder Camara. Ihn nannten die Menschen in Lateinamerika "Bruder der Armen". Er gehört mit Mahatma Gandhi, Martin Luther King, Albert Schweitzer und Mutter Teresa zu den Persönlichkeiten, die das soziale Bewusstsein des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt haben.

Mehr über Helder Camara